Hospiz- und Trauerarbeit der Malteser in Plauen

Sterben und Trauer begleiten ist ein Schwerpunkt für die Malteser. 

Viele Menschen wünschen sich, bis zu in ihrem Tod in ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben und nicht alleine zu sterben. 
Die Hospizarbeit gründet auf der Idee, durch ganzheitliche Zuwendung einen vertrauten Raum zu schaffen, in dem der Mensch bis zuletzt in Würde leben darf, ohne Angst, dass sein Leben künstlich verlängert oder verkürzt wird. Dies schließt die Hoffnung auf Gesundung ebenso ein wie die Hoffnung auf ein Weiterleben nach dem Tode.

Trauer ist die natürliche Reaktion auf Verlust und die Erfahrung von Trennung.
Der Verlust eines nahestehenden Menschen reißt eine Lücke in das Leben der Hinterbliebenen. Oft ist die Zeit der Trauer geprägt von turbulenten Gefühlen.

In beiden Situationen helfen die speziell geschulten Helferinnen und Helfer der Ambulanten Hospizdienste des Malteser Hilfsdienst e.V.

Sie suchen eine bereichernde Tätigkeit und wollen Glücksgefühle erleben?
Sie sind offen, hilfsbereit, einfühlsam und möchten gern anderen Menschen wertvolle Zeit schenken?

Dann werden Sie ehrenamtliche/r Begleiter/in im Ambulanten Hospizdienst der Malteser in Plauen.

Ein Informationsabend zum Vorbereitungskurs für Hospizhelfer/innen findet am Dienstag, 04. Februar 2020 um 18.00 Uhr im Ambulanten Hospizdienst der Malteser, Thomas-Mann-Str. 12, 08523 Plauen statt. 
Wir bereiten Sie gezielt auf die ambulante Begleitung im Hospizdienst vor und geben Ihnen die Chance auf jede Menge lebensbereichernde Selbsterfahrung!

Der Kurs startet im März 2020!
Sie haben Interesse oder möchten weitere Informationen?
Dann melden Sie sich bei uns telefonisch
03741/14 68 65 oder per Mail: hospizdienst.plauen(at)malteser.org

Ansprechpartnerin:

Beatrice Diewert
Tel. 03741 14 68 65
hospizdienst.plauen(at)malteser.org

Hier finden Sie uns:

Malteser Hilfsdienst e.V. – Dienststelle Plauen
Thomas-Mann-Straße 12 – 08523 Plauen